PFARRVERBAND BAD TöLZ

Die katholischen Pfarrgemeinden in

Bad Tölz ⚫ Wackersberg ⚫ Arzbach ⚫ Fischbach ⚫ Ellbach

Bad Tölz - Maria Himmelfahrt

Die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt ist Heimat und Hauptkirche der gleichnamigen katholischen Pfarrei. Sie ist ein prägendes Bauwerk des Tölzer Stadtbildes und das älteste (noch bestehende) Bauwerk des Isarwinkels.

Der verheerende Stadtbrand von 1453 war Anlass, an Stelle der mittelalterlichen "kappeln" in Tölz eine neue, große Hallenkirche zu errichten. 1490 steht die Kirche so, wie sie sich durch die Jahrhunderte erhalten hat. Freilich hat man sie 1612 im Barockstil neu ausgestattet; erhalten ist nur noch die hoch im Kirchenschiff schwebende Himmelfahrtsmaria des Weilheimers Bartholomäus Steinle. Eine dritte Ausstattung im neugotischen Stil entstand im Zusammenhang mit den Umbauarbeiten von 1854 - 66. Der Hochaltar nimmt für einen Großteil des Jahres die Altarkrippe auf. 1825 schnitzte der Tölzer Bildhauer Anton Fröhlich die Figuren, der krippenbegeisterte Mesner Franz Manhart war maßgeblich an ihrer Erweiterung beteiligt, so dass auch heute noch 23 Bilder gestellt werden können, die die Feste des Kirchenjahrs augenfällig begleiten. 

 

Am Sonntag, 29. Mai 2011, wurde der neue Altar der Pfarrkirche durch Kardinal Reinhard Marx geweiht.

Ansprechpartner der Pfarrei "Maria Himmelfahrt"

Kirchenpflegerin: Maria Büttner
PGR-Vorsitz: Angelika Lindmair
Organist: Christoph Heuberger
Mesner: Jakob Baumgartner
Adresse: Frauenfreithof 2, 83646 Bad Tölz

 

 

Bad Tölz - Mühlfeldkirche

Das Mühlfeld bei den alten Mühlen, die vom Ellbach und seinen Ableitungen betrieben wurden, erhielt im 16. Jh. die Wallfahrtskapelle „Maria Hilf“. Da sich die Wallfahrt stetig erweiterte, musste die Kapelle 1736 schließlich zur heutigen Kirche erweitert werden.

In vielfältigen Anliegen wandten sich die Tölzer in einer kleinen Kapelle "auf dem Mühlenfeld" an die Gottesmutter. Als sie in einer Pestepidemie Hilfe erhielten, entstand zu dem Gnadenbild eine lebhafte Wallfahrt. Der Augsburger Freskomaler Matthäus Günther stellt das im Chorgewölbe dar. 1735-37 war durch den Wessobrunner Joseph Schmutzer ein stattlicher Neubau errichtet worden, der 1759 seinen malerischen Rokokoturm bekam. In der Weihnachtszeit wird die historische Krippe aus dem 18./19. Jh. aufgebaut.
 

Ansprechpartner

Kirchenpfleger: Manfred Dorfmeister
Organistin: Christl Frei
Mesner: Heinz Bader
Adresse: Salzstr. 35, 83646 Bad Tölz

Bad Tölz - Kalvarienbergkirche

Ein Aufstieg zum Kalvarienberg wird nicht nur durch den weiten Blick ins Isartal und über die Stadt belohnt, sondern auch durch die einmalige barocke Doppelkirche mit den beiden schlanken Türmen ("Krone von Tölz").

Der kurfürstliche Salz- und Zollbeamte Friedrich Nockher stellte 1711 ein Kreuz auf, 1718 stiftete er sieben Wegkapellen dazu und errichtete die volkskundlich interessante "Heilige Stiege". Sie stand ursprünglich unter freiem Himmel, später überbaute man sie und setzte die malerische Hauptkirche davor. 1726 wurde sie geweiht. Vom Ölberg (1895) führt der Anstieg an den fünf Kreuzwegkapellen (1926), dem Golgotahügel mit der Kerkerkapelle von 1735 und der Kreuzigungsgruppe des 18./19. Jh.s zur Kreuzkirche, von der man einen herrlichen Ausblick ins Isartal hat.

Die benachbarte Leonhardikapelle ist seit fast 150 Jahren Ziel der alljährlichen Wallfahrt am 6. November.

Ansprechpartner

Kirchenpfleger: Adolf Detter
Organist: Christoph Heuberger                                  
Mesner: Heinz Bader
Adresse: Aufgang zum Kalvarienberg 20, 83646 Bad Tölz

Bad Tölz - Klosterkirche

Die Grundsteinlegung zum Franziskanerkloster erfolgte 1624. Zwei Jahre später waren die Klostergebäude fertig.

Die verlängerte Kapelle wurde Anfang des 18. Jahrhunderts zu klein und 1733-35 wurde die Kirche ohne Glockenturm jedoch mit einem markanten Dachreiter errichtet. Dem franziskanischen Armutsideal entspricht das schlichte Kircheninnere mit einfachen barocken Wandpfeilern, ohne Stuck und Deckenfresken, dafür aber edle Intarsienaltäre mit marmorierten Säulen aus der Klosterwerkstatt. Das Kloster schloss im Jahre 2008 seine Pforten.


Adresse:
Franziskanergasse 1, 83646 Bad Tölz

Bad Tölz - Heilige Familie

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand im Süden von Tölz ein neuer Stadtteil, die"Karwendelsiedlung". Flüchtlinge und Industriearbeiter der nahe gelegenen Fabrik bekamen Grundstücke für kleine Eigenheime.

In jüngerer Zeit entstand die Wohnsiedlung "Oberes Griesfeld". Bald wurde die Errichtung einer zweiten Pfarrkirche nötig, die der Tölzer Architekt Fritz Strunz 1960 erbaute. Der freistehende Turm, den die stimmungsvolle Werktagskirche mit dem Hauptgebäude verbindet, gibt dem südlichen Stadtteil seine Mitte.

 

Ansprechpartner der Pfarrei ''Heilige Familie''

Kirchenpfleger: Josef Floßmann
PGR-Vorsitz: Johanna Öttl 
Pfarrheim: Angelika Eibl
Mesner: Johanna Öttl
Adresse: Kardinal-Wendel-Platz 6, 83646 Bad Tölz

Fischbach

Das von einer alten Friedhofsmauer umgebene dörfliche Gotteshaus mit seinem schön gegliederten Turm ist, wie die angrenzende Friedhofskapelle, ein Neubau von 1671-76, für den der Wessobrunner Caspar Feichtmair d.Ä. gewonnen werden konnte.

Neben reichem Stuck erfreut auch die Ausstattung, vorwiegend des 18. Jh.s die Besucher. Zum Patrozinium findet alljährlich der traditionelle Bittgang der Tölzer statt.

Ansprechpartner

Kirchenpfleger: Vitus Ertl
Chorleiter: Franz Schwaighofer
Mesner: Stefan Bernhard
 
Adresse:
Fischbach 47, 83646 Wackersberg

St. Martin Ellbach

Die Ellbacher St. Martinskirche liegt inmitten der Ortschaft. Die Geschichte Ellbachs lässt sich nachweislich bis ins Jahr 848 zurückverfolgen. Der spätgotische Bau der heutigen Kirche geht auf die Anfänge des 16. Jahrhunderts zurück. Im 30jährigen Krieg wurden Kirche und Ort bis auf die Grundmauern niedergebrannt, das Gotteshaus hatte man jedoch bereits 2 Jahre später wieder aufgebaut. Im Jahr 1863 konnte durch eine private Stiftung ein Kuratbenefizium errichtet werden, das im Wesentlichen bis heute Bestand hat. Seit 1991 gehört die Kuratiegemeinde zum Pfarrverband Bad Tölz.

Seit dem 18. Jahrhundert besteht eine Bruderschaft zum heiligen Josef.

Im Juni 2015 weihte Herr Pfarrer Demmelmair die neue Orgel. Sie wurde von der Orgelbaufirma Kaps aus Eichenau für die Ellbacher Kirche entworfen und gebaut. Mit ihren 521 Pfeifen in 8 Registern erfreut sie seither unsere Pfarrgemeinde bei allen Anlässen des Kirchenjahres.

 

Ansprechpartner
Kirchenpfleger: Josef Geisreiter
PGR-Vorsitzende: Anni Sappl
Organistin: Josefa Schallhammer
Mesnerin: Isolde Strein
Adresse: Kirchstr. 6, 83646 Bad Tölz-Ellbach

Filialkirche Arzbach

Die Filialkirche Arzbach ist im September 1950 dem „Unbefleckten Herzen Mariä“ geweiht worden. Der Bau des Gotteshauses wurde von Oskar Haßlauer geplant. Für die Verwirklichung des Neubaus setzten sich der damalige Wackersberger Pfarrer Johannes Schwertfirm und Kirchenpfleger Balthasar Kohlhauf maßgeblich ein.
Bereits 1948/49 war mit dem Bau eines Friedhofs begonnen worden, da der Wackersberger Gottesacker zu klein geworden war. Bei Gottesdiensten fanden längst auch nicht mehr alle Gläubigen in der Arzbacher Maria-Hilf-Kapelle Platz, weil die Bevölkerung des Ortsteils in den Nachkriegsjahren rasch wuchs. So entstand die Filialkirche Arzbach.

 

Ansprechpartner der Pfarrei:
Pfarrbüro Wackersberg, Pfarrer Sobik           Tel. 0 80 41 / 62 70

Kirchenpfleger:  Nikolaus Braun
PGR-Vorsitz:      Benedikt Kloiber
Organist:           Marianne Heufelder
Mesner:             Hans Fuchs
Adresse:           Längentalstr. 4, 83646 Wackersberg-Arzbach

St. Nikolaus Wackersberg

 

Die älteren Bauteile der Dorfkirche gingen im Neubau von 1829 weitgehend auf. Die Fresken in Chor und Langhaus stammen aus dem 20., die Altäre weitgehend aus dem 17. Jahrhundert.

Das Hochaltarbild des Hl. Nikolaus schuf 1906 Anton Ranzinger. Die Auferstehungskapelle am nördlichen Ortsende und die Pestkapelle im Südwesten sind Zeugnisse der Volksfrömmigkeit des 18. Jh.s.

 

Ansprechpartner der Pfarrei:
Pfarrbüro Wackersberg, Pfarrer Sobik       Tel. 0 80 41 / 62 70

Kirchenpfleger: Nikolaus Lindner
PGR-Vorsitz: Benedikt Kloiber
Organisten: Marianne Heufelder
Mesner: Alois März
Adresse: Dorfstr. 24, 83646 Wackersberg        Tel. 0 80 41 / 62 70